Wochenplan für Kinder

Unsere Tage und Wochen sind in unserer Familie sehr gut strukturiert. Die unterschiedlichen Arbeitszeiten meines Mannes, meine Termine aus zwei Selbstständigkeiten und das hohe Bedürfnis an Sicherheit meiner Kinder gehen aber oft nicht sehr gut einher.

Für unsere Kinder ist unsere Wochenstruktur sehr unübersichtlich:

  • Einmal kommt Papa zu Mittag heim, einmal ist er den ganzen Tag weg, es ist Feiertag, er arbeitet aber trotzdem
  • Mama arbeitet vormittags oder nachmittags, ist manchmal abends im Büro oder hat Fortbildung.
  • Manchmal sind die Kinder bei Papa-Oma, manchmal bei Mama-Oma oder die Tante passt auf.
  • Und wann geht nochmal Papa mit den Kindern ins Bett, weil Mama arbeitet?

Um unseren Kindern einen guten Überblick über die Woche zu geben, haben wir gemeinsam unseren Wochenplan entwickelt.

Jeden Sonntag Abend planen wir mit den Fotos und Symbolen unsere gemeinsame Woche:

  • Wann arbeitet Papa?
  • Wann arbeitet Mama?
  • Wann sind die Kinder bei wem?
  • Wer geht abends mit ihnen zu Bett?
  • Wer kommt auf Besuch, wo fahren wir hin?

Alle planbaren Termine werden am Wochenplan durch Fotos veranschaulicht. Für alles Mögliche gibt es Fotos und Symbole, z.B. auch für meine verschiedenen Kurse, Personen, Ausflüge etc.

Jeden Morgen wird der rote Kreis auf den passenden Tag geklettet und die Kinder sehen sofort, was an diesem Tag ansteht. So werden sie z.B. abends nicht überrascht, wenn Mama nicht da ist. Das gibt ihnen Sicherheit und sie haben nicht das Gefühl, von Terminen etc. überrascht zu werden.

Material

  • 2 Korkwände
  • selbstklebender Filz in verschiedenen Farben
  • Klettpunkte
  • Fotos/Symbole
  • Kugelschreiber, Heißkleber

Für uns ist es eine tolle Möglichkeit, den Kindern einen besseren Überblick über unsere Woche als Familie zu geben – viel Spaß beim Nachmachen, falls das auch euren Familien-Alltag erleichtern würde.

Eure Michaela

Duftsteine mit ätherischen Ölen

Heute zeige ich euch unsere tollen Weihnachtsgeschenke – damit Familie und Freunde trotzdem noch überrascht sind leider so spät. Natürtlich könnt ihr diese auch so immer herstellen und verschenken. Oder ihr merkt es euch für nächstes Jahr 🙂

Material

  • Modelliermasse weiß
  • Ausstechformen
  • Bleistift/Stricknadel
  • Nudelwalker
  • Schnur/Band
  • hochwertige, biologische ätherische Öle („Weihnachtliche Düfte“)

Umsetzung

  • Modelliermasse auswalken und Formen ausstechen
  • Mit der Stricknadel ein Loch für die Schnur/das Band bohren
  • mind 24 Stunden Trocknen lassen
  • ACHTUNG: Nicht bemalen, ansonsten wird das Öl nicht aufgenommen
    • TIPP: Wir haben die Masse auf unserer Bastelunterlage verarbeitet. So haben die Formen von selbst etwas „alte Farbe“ aufgenommen 🙂
  • Schnur/Band durchfädeln
  • ein paar Tropfen ätherisches Öl auf eure Duftsteine tropfen
  • schön verpacken und verschenken

ätherische Öle

  • Wir haben weihnachtliche Duftkompositionen selbst gemischt und dazu geschenkt.
    • Bald zählt die Aromafachberatung zu meinem Angebot von Schutzengelmein – schon Ende Jänner ist es so weit!
  • Bitte verwendet unbedingt ein hochwertiges ätherisches Öl, auf jeden Fall BIO, NATURREIN und einiges mehr – für nähere Infos könnt ihr euch gerne bei mir melden.
Zwei unserer Duftkompositionen

Verwendungsmöglichkeiten

  • Weihnachts(baum)schmuck
  • Duftnote in kleinen Räumen oder am Kinderbett
  • Deko

Meldet euch wie immer gerne,
Eure Michaela

Weihnachtliche Orangen-Marmelade

Seid ihr noch auf der Suche nach einem selbstgemachten Weihnachtsgeschenk, müsst ihr Nikolaus-Obst verbrauchen oder habt ihr einfach Lust etwas Neues auszuprobieren? Dann habe ich heute ein tolles Rezept für euch

Zutaten

  • 1 kg Orangen
  • Weihnachtliche Gewürze
    • Zimtstangen
    • Nelken
    • Kardamom
    • Vanille (-Zucker)
    • Anis
  • eventuell Rum
  • 1kg Gelierzucker 1:1

Zubereitung

  • Orangen mit dem Messer schälen, sodass auch die weiße Haut weg ist
  • Schale von 2 Orangen abschaben
  • Orangen klein schneiden und mit Gewürzen ca. 30 Minuten köcheln lassen
  • Zimt und Nelken entfernen
    • Am besten verwendest du ein Tee-Ei für die Nelken
  • Zitronensaft dazu
  • fein pürieren
  • Wenn du möchtest kannst du noch die Orangenschale klein schneiden und dazu geben
  • Gelierzucker untermengen und köcheln lassen (Gelierprobe)
  • heiß abfüllen

Tipp

  • Wenn du die Marmelade verschenken willst, eigenen sich hierfür am besten kleine und schöne Gläser – vielleicht sogar klitzekleine und nachhaltige 😉 Die kannst du gerne von mir haben.

Wunderschöne letzte Advent-Tage,
Eure Michaela

Adventkugel

Wir Bastel-Engerl haben in letzter Zeit sehr vieles gebastelt- schaut euch unsere tolle Deko für die Terrasse an

Material

  • durchsichtige Kugeln mit Aufhängevorrichtung
  • Acrylfarbe
  • Glitzer, weihnachtliche Klebe-Dinge
  • Wetterfeste Schnur/Band wie z.B. Nylon, Draht oder Kartonschnürung
  • eventuell Bastelkleber
  • Außerdem einen Kranz/Ring/Kreis
    • Wir haben hier den Kranz selbst gebunden. Kontaktiere mich gerne, wenn du dazu Fragen hast

Umsetzung

  • Die Kugeln beliebig bemalen. Wir haben zwei verschiedene Techniken verwendet:
    1. Murmeltechnik
      • ein paar Klecks Farbe in einer Schuhschachtel verteilen
      • Die Kugel hineinlegen
      • Schachtel bewegen,. sodass die Kugel durch die Farbe rollt
    2. Handflächentechnik
      • Hände in die Farbe tunken
      • Kugeln in die Hände nehmen und drehen/Farbe verwischen
      • TIPP: Das ist für die ganz Kleinen das Einfachste und sie können möglichst selbstständig gestalten
  • Glitzer, und Klebe-Dinge (Ich weiß leider nicht, wie es wirklich heißt 😉 ) direkt in die nasse Farbe drücken.
  • Wenn ihr die Farbe zuerst trocknen lasst, benötigt ihr Bastelkleber
  • Gut trocknen lassen
  • Schnur in der Aufhängung befestigen und an den Kranz binden

Tipp

  • Natürlich könnt ihr auch einzelne Kugeln verschenken, im Haus aufhängen, für den Baum basteln etc. Trotzdem eher Acrylfarbe verwenden, da bei sehr glattem Material andere Farbe häufig abblättert

Viel Spaß beim Nachbasteln,
Eure Michaela

Lebkuchenbäume

Wie ihr alle wisst, lieben wir es zu backen- vor allem in der Weihnachtszeit.
Dieses Mal waren meine beiden Racker besonders kreativ- wir ließen Bäume wachsen 🙂

Rezept

Wir haben dieses Mal ein neues Lebkuchenrezept ausprobiert- das hat nicht ganz so geklappt 😉 Am besten nehmt ihr dieses:

Dieses findest du auch in meiner FB-Gruppe

Zutaten Glasur

  • 2-3 EL warme Milch
  • Staubzucker
  • grüne Lebensmittelfarbe
  • eventuell bunte Streusel

Zubereitung

  • Lebkuchen
    • 5 verschiedengroße Sternformen verwenden
  • Glasur
    • Milch und Staubzucker mit der Gabel verrühren. Dabei darauf achten, dass es nicht zu dünn ist. Achtung: Es wird dafür sehr wenig Milch und sehr viel Zucker benötigt 🙂
    • Die Hälfte der Glasur mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben
  • Bäume
    • Die Lebkuchensterne beliebig aufeinandersetzen. Um einen „richtigen“ Baum zusammenzusetzen am besten die 5 verschiedengroßen Sterne von groß nach klein übereinandersetzen
    • Lasse deinem Kind dabei aber Freiheiten- so entstehen wundervolle Baum-Gebilde
    • Als Klebstoff die Zuckerglasur verwenden
    • Weiße und grüne Zuckerglasur mit einer Tülle (Einfriersackerl und eine Ecke abschneiden) über die Bäume spritzen und mit bunten Streuseln verziehren

Fertig ist eure leckere Winterlandschaft!

Viel Spaß beim Nachbacken,
Eure Michaela

Streuselkugeln

Wir lieben backen- deswegen bin ich immer auf der Suche nach einfachen und schnellen Rezepten für unsere Kinder. Dieses Mal verrate ich euch ein eigenes Rezept 🙂

Zutaten

  • 100g Vollmilchschokolade (Wie wärs mit einem Nikolo? 😉 )
  • 75g weiche Butter
  • 50g geriebene Nüsse
  • 150g bunte Streusel (oder Schokostreusel)

Zubereitung

  • Schokolade langsam über dem Wasserbad schmelzen und kurz abkühlen lassen
  • Butter untermengen und rühren bis diese auch geschmolzen ist
  • Nüsse und 75g der Streusel unterrühren
  • 10-15 Minuten im Kühlschrank rasten lassen
  • Kugeln formen und in den restlichen Streuseln wälzen
  • in ein Papierförmchen legen und im Kühlschrank erkalten lassen

Tipp

  • Bitte lasst eure Kinder selbst arbeiten. Seht unsere Kugeln an- das sind eher Gebilde 😉 Aber eure Schätze werden so stolz auf ihre Streuselkugeln sein – und dann werden sie noch umso besser schmecken

Alles Liebe,
Eure Michaela

Veganer Fruchtgummi

Wir Mamas und Papas kennen das alle: Um den Nikolaustag werden unsere Kinder mit Süßigkeiten überschüttet. Nebenbei gibts noch den Adventkalender und die ersten Weihnachtskekse.

Wenn ihr nach einer gesunden Alternative sucht oder ein Baby habt, habe ich heute für euch das passende Rezept- und das vegan.

Zutaten

  • 300ml Fruchtsaft, am besten selbst gepresst oder gekauft ohne Zusätze
  • 5-10g Agar Agar (alternativ 3-6 Gelatine-Blätter)
  • eventuell Zimtstange und 3 Nelken
  • Pralinenförmchen (alternativ gehen auch Eiswürfelformen, wobei sich das Fruchtgummi dann schwerer aus der Form nehmen lässt)

Zubereitung

  • Rühre das Agar Agar dem Fruchtsaft unter und koche die Flüssigkeit mit Gewürzen (diese kannst du auch weglassen) für 2 Minuten auf.
  • Fülle es in die Förmchen und stelle deine Fruchtgummis mindestens 3 Stunden kalt.
  • Das war’s schon. So einfach, schnell und gesund!
    • TIPP: Ich habe für meine Fruchtgummis selbst gepressten Orangensaft und Mandarinensaft verwendet – passend zur Weihnachtszeit und perfekt als gesunde Nascherei für das Nikolaussackerl. Du kannst aber auch jeden anderen Saft, Apfelsaft und gekaufte Säfte verwenden.
    • TIPP zum pflanzlichen Geliermittel Agar Agar: Bei sauren Flüssigkeiten (wie Orangensaft), benötigt man die doppelte Menge des Pulvers, also 10g auf 300ml Saft. Bei Apfelsaft reicht sicherlich auch die Hälfte, also 5g. Agar Agar wird erst beim Erkalten fest.

Viel Spaß beim Nach-Kochen und ein schönes Nikolaus-Wochenende,
Eure Michaela

Krampus- lieb und anders

Der Krampus beschäftigt unsere Kinder heuer sehr- sie erzählen sich Krampus-Geschichten, Fragen viel nach, haben natürlich auch Angst davor. Um ihnen diese Angst etwas zu nehmen, haben wir heute Krampusse gebastelt.

Wie so oft sind sie ganz anders geworden als ich im Kopf hatte: Die Kinder wollten liebe und helle Krampusse – und bitte ohne die schirche Zunge 😉

Material

  • Kartonrollen
  • Heißkleber
  • Tempera-Farbe (flüssig)
  • Rote Wolle oder Filz

Umsetzung

  • Dreiecke aus Karton schneiden und mit Heißkleber als Hörner ankleben
    • Tipp: Wir haben die Kartonreste vom Nikolaus-Basteln dafür verwendet
    • Natürlich könnt ihr euch dabei ausleben und Hörner aller Art gestalten
  • Kartonrollen beliebig bemalen
  • Luisa hat gleich mit ihren Fingern Gesichter gemalt. Ihr war es wichtig, dass es liebe Gesichter sind 😉
    • Tipp: Lasst euren Kindern bitte freie Hand dabei. Auch junge Kinder können hier sehr fantasievoll sein
  • Mit roter Wolle, Filz oder ähnlichem kann noch die fürchterliche 😉Zunge aufgeklebt werden

Ich wünsche euch einen tollen Start in den Dezember,

Eure Michaela

Nikoläuse aus Kartonrollen

Schon in wenigen Tagen ist Nikolaustag! Wir sind fleißig am Basteln- in den nächsten Tagen könnt ihr euch auf verschiedenste Bastelideen freuen.

Material

  • Kartonrollen
  • Temperafarbe (flüssige Farbe)
  • Weiße Wolle, Watte u.ä.
  • Schere
  • Kleber

Umsetzung

  • Auf einem Ende der Rolle beidseitig schneiden, sodass sich ein Spitz ergibt
    • TIPP: Für meinen nächsten Basteltipp benötigt ihr die Kartonreste, bitte aufbewahren
  • Mit Pinsel oder Fingern die Rolle rot bemalen
    • TIPP: Jüngere Kinder tun sich mit den Fingern leichter und schaffen es eher großflächig zu malen. Am liebsten verwenden sie die gesamten Handflächen zum „Gatschen“.
    • BITTE lasst euren jüngeren Kindern den Freiraum in ihrer Möglichkeit zu malen und beobachtet, wie stolz sie sind.
  • Das Gesicht und das Kreuz mit den Fingerspitzen aufmalen
  • Wollfäden schneiden oder Watte reißen und als Bart aufkleben
    • TIPP: Wenn ihr die Wolle/Watte in die nasse Farbe drückt, benötigt ihr nicht zusätzlich Kleber. Wenn ihr die Farbe trocknen lasst, zuerst mit Kleber einen Strich unter den Mund auftragen
  • Trocknen lassen und als Deko, Geschenk, Spielzeug etc verwenden.

Ich freue mich auf die kommende bastel-reiche Zeit.

Meldet euch jederzeit gerne,

Eure Michaela

Nervenkekse nach Hildegard von Bingen

In dieser sehr besonderen Zeit kann man sich nicht genug Unterstützung fürs eigene Nervenkostüm holen – warum nicht auch g’schmackig?

Rezept

  • 250 g Dinkelmehl
  • 125 g Butter
  • 50 g Honig
  • 1 Ei
  • 15 g Zimt
  • 5 g Muskat
  • Prise Nelkenpulver
  • Zitronenabrieb

Zubereitung

  • Alle Zutaten zu einem festen Teig vermengen
  • Für mindestens eine Stunde kalt stellen
  • Kekse beliebig ausstechen (bei uns sind es Engerl und Wuggerl- unsere beiden Familien-Zeichen 😉 )
  • Rohr auf 180°C vorheizen und ca 15-20 Minuten backen

Tipp

  • Wenn ihr es lieber süßer wollt, könnt ihr mit Birkenzucker, Dattelsüße etc nachsüßen

Ich wünsche euch eine möglichst ruhige, entspannte und sorgenfreie Zeit!
In nächster Zeit werde ich euch vermehrt mit Zeit-vertreiben-mit-Kindern-Tipps versorgen.

Bleibt gesund,
Eure Michaela