Einzel-Massageeinheit bei Rafael

Heute waren Puppe Bärbel und ich wieder beim kleinen Rafael. Wir haben seiner Mama gezeigt, wie sie ihrem Schatz mit einer Gesichtsmassage etwas Gutes tun kann. Rafael hat wie alle Babys viele Muskeln und Nervenstränge, die seine Mama jetzt mit ganz einfachen Griffen entspannen kann.

Im Gesicht des Babys kann sich durch Saugen, Zahnen und Weinen viel Spannung ansammeln. Nach dem Stillen oder der Flasche, wenn das Baby viel weint und unruhig ist, es nicht einschlafen kann, zur Beruhigung, um den Lymphfluss anzuregen oder einfach „nur“ um eine schöne Zweisamkeit zu genießen – eine Gesichtsmassage bewirkt oft Wunder! Auch größere Babys und Kinder genießen es sehr- es ist nie zu spät, um Einzel-Massageeinheiten zu beginnen!

Rafael hat die Massage heute wieder sehr genossen. Zuerst habe ich ihnen die neuen Griffe, Lieder und Sprüche für die entspannende Gesichtsmassage und ein paar beruhigende Ganzkörpergriffe gezeigt. Danach haben wir schon bekannte Massageübungen wiederholt. So können wir sicher sein, dass Mama und Rafael die Griffe und Streichungen wirksam anwenden.

Mama und Baby Rafael üben auch oft fleißig zu zweit und freuen sich, wenn ich mit Puppe Bärbel komme und ihnen etwas neues zeige.
In welchen Abständen die 4-5 Einzel-Massageeinheiten stattfinden, kann natürlich jede Mama für sich und ihr Kind selbst entscheiden. Rafael besuche ich zirka alle 3-4 Wochen. Seiner Mama sind die größeren Abstände lieber, um die neuen Griffe, Lieder und Sprüche mit ihrem Schatz so richtig auszukosten.

Natürlich komme ich auch gerne wöchentlich oder für einzelne Einheiten zu dir und deinem Baby nach Hause!

Was (Einzel-)Babymassage so einmalig für mich macht? Mich so wie heute von einer völlig entspannten Mama und einem selig schlummernden Rafael zu verabschieden!

Eure Michaela

Für Infos und Anmeldung: 0664/4077349 info@schutzengelmein.at

Für weitere Infos: Facebook-Gruppe Schutzengelmein

Puppe Bärbel stellt sich vor!

Mein kleiner Bub ist gar nicht mehr so klein, deshalb möchte ich euch Bärbel vorstellen. Ab jetzt wird sie statt meinem Bub wieder bei allen Massageeinheiten dabei sein.

Geburtsjahr

2016

Spitzname

Puppi

Welche Hobbys hat Bärbel?

Puppe Bärbel liebt es, mit Michaelas großem Mädchen zu spielen. Vor allem das An- und Ausziehen und Topferl sitzen macht besonderen Spaß.

Was mag Puppe Bärbel nicht so gerne?

Ihre Haare. Deshalb trägt sie meistens ihre wunderschöne Haube.

Was mag Bärbel an den Gruppeneinheiten besonders gerne?

Bärbel freut sich jede Woche irrsinnig auf die Babys! Sie ist stolz, dass sie den Babys und Mamas gemeinsam mit Michaela helfen kann (z.B. bei Bauchweh, Stuhlproblemen oder anderen kleine und großen Wehwehchen). Besonders toll findet sie, wenn Mamas Freundschaften schließen und Zeit haben miteinander zu quatschen und sich in Ruhe auszutauschen.

Was mag Bärbel an Einzeleinheiten besonders gerne?

Die Zweisamkeit! Während einer Einzeleinheit können Michaela und Puppe Bärbel noch viel gezielter auf Mama und Baby eingehen und genau hinterfragen, wo es zwickt und zwackt.

Welche Massage mag Bärbel besonders gerne?

Ihre persönliche Lieblingsmassage ist die Handflächen- und Fingermassage. Sie findet das Sprücherl dazu lustig und die Reflexzonenmassage ganz toll.

Gibt es Massagegriffe oder Streichungen, die Bärbel nicht so gerne mag?

Puppe Bärbel liegt nicht so gerne am Bauch, deswegen mag sie die Rückenmassage nicht allzu gerne. Michaela kennt aber Tricks, wie sie Bärbel halten oder hoppern kann, um ihren Rücken zu massieren. Das mag Bärbel viel lieber!

Was mag sie bei der Babymassage nicht so gerne?

Schade findet Puppe Bärbel, dass sie die tollen Öle nicht verwenden darf. Aber den Geruch an den Babys genießt sie deshalb umso mehr.

Was macht Bärbel, wenn ein Baby weint?

Meistens kann Mama oder Michaela helfen. Manchmal schläft das Baby aber auch ein. Das macht aber nichts, dann darf die Mama stattdessen Bärbel massieren und zu Hause dann einfach mit ihrem Baby üben. Das genießt Puppe Bärbel sehr und freut sich, dass sie die Mama unterstützen kann.

Friert Bärbel nackabatzi bei der Babymassage?

Nein! Michaela heizt immer ganz warm ein. Außerdem wärmen ihre Hände und das Öl die Haut noch zusätzlich. So kann sie die Massage – also die Sprache von Haut zu Haut – richtig genießen! Manches Mal ist ihr aber trotzdem kühl – dafür hat Michaela immer eine Kuscheldecke und Socken parat.

Was möchte Bärbel gerne werden?

Bärbel möchte noch ganz lange eine Massagepuppe bleiben! Sie kann sich keine bessere Berufung vorstellen, als ihre kleinen Baby-Freunde am Anfang ihres Lebens ein Stück weit zu begleiten.

Möchtest du noch mehr über Babymassagen wissen?

Für Fragen und Anmeldung: info@schutzengelmein.at / 06644077349

Für weitere Infos: Facebookgruppe-Schutzengelmein

Baby Massage Michaela Pichler Sankt Nikolai im Sausal, Steiermark 5

Babymassage – wie kam ich dazu und WARUM eigentlich?

Schon früh wusste ich: Egal was ich beruflich machen will, es soll etwas mit Menschen, noch lieber mit Kindern sein. Mit 13 Jahren fing ich an der BAKIP Graz an, die ich mit einem Diplom für Kindergarten- und Hortpädagogik abgeschlossen habe. Während dem Lehrgang für Sonderkindergartenpädagogik kam ich das erste Mal mit Massagen für Kinder in Berührung – zum Beispiel wurden Kinder massiert, wenn es ihnen schwer fiel, mit anderen Kindern in Kontakt zu treten, sie Berührungen generell schwer akzeptieren konnten oder wenn im Gegenteil die Haut/Berührung die einzige Möglichkeit zur Kommunikation darstellte.

Schon damals war ich fasziniert von den Ergebnissen, die Massage, Streichungen oder Berührungen mit sich bringen konnten.

Nach verschiedenen Anstellungen im Hort- und Kindergartenbereich verschlug es mich eigentlich zufällig in den Kinderkrippenbereich. Auch hier fiel mir sehr oft auf, wie viel Auswirkung gezielte Massagen oder Streichungen haben konnten.

Fast ausschließlich genossen die Kinder Massagegeschichten, Kniereiterspiele oder auch kurze Partnermassagen sehr.

Nach der Geburt meines ersten Kindes war ich auf der Suche nach einem „Werkzeug“, das mir helfen könnte, meine Tochter in vielen Lebenslagen zu unterstützen. Mein Mädchen hatte die ersten Monate mit Blähungen und Bauchweh zu kämpfen, was mich wieder oft an die Massagen im Sonderkindergartenbereich denken ließ.

All dies führte mich schlussendlich zur Babymassage.

Als Mädchen-Mami konnte ich es mir einfach vorher nicht vorstellen, aber mein armes Bubi hatte, wie viele prophezeiten, noch härter mit seinem kleinen Bäuchlein zu kämpfen.

Ich war einfach unendlich froh, ihm mit der Bauch- oder Kolikmassage helfen zu können. Gleichzeitig konnte ich meine Große mit einbinden und damit größere Eifersuchtsattacken vermeiden.

Mittlerweile ist die Massage fixer Bestandteil unseres Alltags und beide Wutzis genießen es sehr. Ob zur Beruhigung, Entspannung, Aktivierung, Unterstützung z.B. beim Zahnen oder einfach nur aus Jux, Gaudi und Zweisam-, Dreisam-, oder Viersamkeit –

Ein Leben ohne Massage ist bei uns nicht mehr vorstellbar!

Ich freue mich sehr, unsere tollen Erfahrungen weitergeben zu können und dir und deinem Baby etwas Gutes zu tun!

Eure Michaela

 

Für Fragen und Anmeldung:

info@schutzengelmein.at / 06644077349

 

Für weitere Infos:

Facebookgruppe-Schutzengelmein

 

 

 

Baby Massage Michaela Pichler, Johannes

Babymassage: Noch zwei Plätze für den Jänner-Kurs frei!

ANGEBOT: 4 Gruppeneinheiten um 45 €!!!

Inklusive sehr hochwertiger und regionaler Öle, für jede Mami und jedes Kind ein kleines Geschenk, außerdem ausführliche Infos über Anwendungsgebiete der Massagegriffe und der Öle.

Du wirst angeleitet, dein Baby sanft zu massieren und mit Streichungen zu verwöhnen. Mit Hilfe von Liedern und Reimen erlernst du Massagegriffe, die das Wohlbefinden deines Kindes und eure Beziehung stärken. Durch einzelne Griffe kannst du den Stoffwechsel deines Kindes anregen, die motorische Entwicklung fördern, Erkältungserscheinungen und Schmerzen wie z.B. beim Zahnen lindern oder Koliken mindern. „Ganz nebenbei“ stillst du das Bedürfnis nach Nähe und Zärtlichkeit, verwöhnst die Haut deines Babys mit wertvollen und hochwertigen Ölen und kannst dich mit anderen Mamas und Papas in sehr entspannter und heimeliger Atmosphäre austauschen.

Für Fragen und Anmeldung:

06644077349 / info@schutzengelmein.at/

 

Weitere Infos:

Facebookgruppe-Schutzengelmein